logo--small-no-claimlogo--smallmagnifier-world--smallnewsletter

Bad Lauterberg - Harz / Niedersachsen

Wellnesshotels in Bad Lauterberg

Bad Lauterberg - Harz / Niedersachsen

Bad Lauterberg: Feen, Hexen, Riesen & ein dicker „Brocken“

Von Bergen, Wäldern, Seen und Flüssen umgeben liegt Bad Lauterberg malerisch im Landkreis Osterode am Harz im Süden von Niedersachsen. Die Flüsse Oder und Lutter durchfließen die Stadt, etwa 45 Kilometer sind es nach Göttingen, 85 Kilometer nach Braunschweig. Mit romantischer Altstadt, verwinkelten Gassen und Fachwerkhäusern - die perfekte Kulisse für entspannte Wohlfühltage. Heute ein staatlich anerkanntes Kneipp-Heilbad und Schroth-Kurort, war die über 800 Jahre alte Stadt früher ein arbeitsamer Bergbauort. Bereits Anfang des 19. Jahrhunderts vollzog sich jedoch der Wandel zur Kurstadt. Eine Kaltwasserheilanstalt wurde geschaffen und damit der Grundstein zu einem der beliebtesten Kurorte im Harz gelegt.

Es ist die Mischung aus Natur-Erleben und großem Wellnessangebot, die Bad Lauterberg als Kurstadt auszeichnet. Man sagt, schon die wildromantische Harzer Bergwelt soll eine heilende Wirkung auf stressgeplagte Urlauber haben. Keine Landschaft in Deutschland ist so eng umwoben von Märchen, Fabeln und Legenden wie der Harz. Hexen, Feen und Riesen sollen hier leben und beim Anblick der wildromantischen Natur mit ihren Wäldern, Seen, Tälern und Bergen fühlt man sich selbst in eine Art Märchen versetzt. Der Brocken, von Goethe im „Faust“ verewigt, ist nur 30 Kilometer von Bad Lauterberg entfernt und nicht nur zur Walpurgisnacht einen Ausflug wert. 

Neben der romantischen Altstadt mit zahlreichen Geschäften, Bars und Restaurants führt der über 150 Jahre alte Kurpark die Besucher ins Ortszentrum. Bei einem entspannten Spaziergang kommt man an mehreren Teichanlagen, dem historischen Konzertpavillon und am Kurhaus vorbei, in dem regelmäßig Veranstaltungen und Konzerte stattfinden.

Bad Lauterberg bietet auch Museumsfreunden viel Abwechslung. Die „Scholmzeche“ vermittelt einen Einblick in die Geschichte des Bergbaus. Ein für Norddeutschland einzigartiges Industriedenkmal ist das Gelände der alten Gießerei Königshütte mit dem Südharzer Eisenhüttenmuseum. Im Heimatmuseum und Kinderspielzeug-Museum kann man ebenfalls tief in die Geschichte der heutigen Kurstadt eintauchen.

Apropos Tauchen: Zwei Stauseen, der Bergsee „Wiesenbeker“ Teich, ein Teil des UNESCO Welterbes, sowie der Oderstau-See liegen an der Stadtgrenze und locken vor allem im Sommer Wassersportfans, Angler und Badenixen an ihre Ufer.

Hinzukommen bis zu 26 Kilometer lange Mountainbike-, Nordic-Walking-Strecken und ein mit 120 Kilometern perfekt ausgebautes Wanderwegenetz. Die atemberaubenden Ausblicke, z.B. vom Hausberg, sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Unser Tipp: Für Gäste-Card-Inhaber gibt es mehrmals wöchentlich kostenlose geführte Wanderungen.

Wenn Frau Holle ihre Kissen über Bad Lauterberg ausschüttelt, werden Skihasen munter. 42 Kilometer Loipen, eine rasante (wenn auch gerade mal 300 Meter lange) Abfahrt auf der Skipiste Heibek und vor allem der „Matthias-Schmidt-Berg“ stehen bei Skifahrern wie bei Snowboardern hoch im Kurs. Zwei Doppel-Sessellifte (1x mit Flutlichtanlage) und drei Schlepplifte führen zu leichten bis anspruchsvollen Abfahrten. Großräumige Parkplätze und eine Linienbushaltestelle befinden sich direkt am Skizentrum. 

Badevergnügen in subtropischer Pflanzenwelt das Jahr über bietet die Kirchberg-Therme. Auf über 4.500 Quadratmetern erwartet Sie hier eine Süßwasserlagune, ein Thermal-Sole-Becken, ein Sole -Whirlpool, ein Wildwasserbach und eine großzügige Saunalandschaft mit Saunagarten und einzigartiger Gletschergrotte. Spaß für die ganze Familie bietet das Freizeitbad Vitamar mit dem größten Wellenbecken im Harz, einer 100 Meter langen Black-Hole-Rutsche und einer 1000 Quadratmeter großen Erlebniswelt.

Sehenswertes & Ausflugstipps:

„Wiesenbeker Teich“: der Badesee ist ein vor fast 300 Jahren von Lauterberger Bergleuten angelegter Stausee, der seit kurzem zum UNESCO Welterbe "Oberharzer Wasserwirtschaft" gehört. Der wunderschöne Bergsee ist ein attraktives Ausflugsziel mit vielen Freizeitmöglichkeiten. Am bis zu 17 m tiefen Gewässer befindet sich ein Bootsverleih mit Tret- und Elektrobooten. 

Oderstau-See: Der Oderstausee liegt ca. 3 km vom Ortskern entfernt zwischen zum Teil steil aufragenden Bergen (bis 718 m Höhe) und ist bei Wassersportlern sehr beliebt. Wegen dem steil abfallenden Ufer ist der See allerdings nur für gute Schwimmer geeignet. Vom Bad Lauterberger Segelklub wird ein kleiner Yachthafen unterhalten.

"Harzer-Hexen-Stieg":  Er durchquert den Harz mit einer Gesamtlänge von 97 Kilometern von West nach Ost und ist als durchgehend markierter Hauptwanderweg konzipiert. Im Dezember 2007 erhielt der Harzer-Hexen-Stieg das Zertifikat "Qualitätsweg" durch den Deutschen Wanderverband.

„Roßtrappe“: Vom Parkplatz auf der „Roßtrappe“ ist es nur ein kurzer Weg zum sagenumwobenen Hufabdruck des Riesenrosses der Prinzessin Brunhilde. Der sagenumwobene Abdruck befindet sich auf einer Art Felsenkanzel, einem gewaltigen Granitfelsen, der grandiose Einblicke ins Bodetal ermöglicht. Die schroffen Granitwände fallen fast senkrecht ins Tal. 

„Hexentanzplatz Bodetal“: Das sagenhafte Bergplateau gegenüber der „Roßtrappe“ erhebt sich 239 m über der Bode und überragt die Roßtrappe um 48 m. In dieser faszinierenden Landschaft sind viele Sagen und Mythen zu Hause. Dichter wie Fontane, Goethe und Eichendorff haben sich von der wildromantischen Kulisse inspirieren lassen.