logo--small-no-claimlogo--smallmagnifier-world--smallnewsletter

Bad Wildungen / Hessen

Wellnesshotels in Bad Wildungen

Bad Wildungen / Hessen

Wellness in Bad Wildungen – einfach märchenhaft!

Herzlich Willkommen in Hessens schönstem Garten! Bad Wildungen, die nordhessische Kur-Metropole in der Erlebnisregion Edersee-Waldecker Land ist eines der bedeutendsten Heilbäder-Zentren Deutschlands und charmante, grüne Wohlfühlstadt zugleich. Das Staatsbad Bad Wildungen bietet weit mehr als Kur- & Wellnessurlaub. Neben dem eleganten Stadtbild mit malerischem Fachwerk und prachtvollem Jugendstil, heilsamen Quellen und gepflegten Parks - darunter Europas größter Kurpark - locken namhafte Events & Musikfestivals.

Heilsame Quellen & Europas größter Kurpark. Schon im Mittelalter war die Besonderheit der Wildunger Quellen bekannt. Bereits im Jahre 1378 ließ ein kluger Brunnenmeister das Wasser des „Sauerborns“, der heutigen Georg-Viktor-Quelle, in einer hölzernen Druck-Rohrleitung vom Ursprung der Quelle im heutigen Kurpark bis in den „Kump“ auf dem Marktplatz leiten. Man bemerkte alsbald, dass sich das Wasser kaum zum Kochen und Waschen verwenden ließ, jedoch „kein in der Stadt Niederwildungen „Geporener“ vom Blasenstein befallen“ war. Abseits aller bescheidenen Anfänge des Kurwesens ließ sich damit ein exzellentes Bier brauen. Diese Wirkung wissen vor allen Gäste zu schätzen, die das wohlschmeckende und urgesunde Heilwasser der Helenenquelle, Georg-Viktor-Quelle, Reinhardsquelle oder der Naturquelle schon einmal genossen haben. Trinkkuren mit der Helenenquelle, angereichert mit Natrium-Magnesium-Calcium-Hydrogencarbonat-Chlorid-Säuerling sowie der Georg-Viktor-Quelle (Calcium-Magnesium-Hydrogencarbonat-Säuerling) werden angewandt bei Herz- und Gefäßerkrankungen, Stoffwechselerkrankungen sowie Erkrankungen der ableitenden Harnwege.

Wasserfreuden satt: Insgesamt 22 Heilquellen treten wegen der besonderen geologischen Bedingungen im Gebiet der Stadt Bad Wildungen und in unmittelbarer Nachbarschaft zu Tage. Vier davon werden abgefüllt und als hochwertige ortgebundene Kurmittel für die Trink- und Badekur verwendet. Außerdem nutzt man die Reinhardshäuser Tempelquelle zur Speisung der nagelneuen „Quellen Therme Bad Wildungen“: Auf Schritt und Tritt wird die Erlebnisregion von diesem faszinierenden Element geprägt. 1000 Quellen und Bäche durchziehen die idyllischen Täler der Region, bevor sie in die Eder, einen der saubersten Flüsse Europas, oder in die Schwalm münden. Glanzlichter für Wassersportler sind die Borkener Seen und der Edersee selbst. Attraktive Frei- und Hallenbäder und die „Quellen Therme“ sorgen für ungetrübten Badespaß. Die urgesunden Quellen stehen als natürliche Erfrischer und Heilmittel zur Verfügung. Bei so viel Wasser sollten Sie einfach mal abtauchen, in die Wasserwelt der Erlebnisregion Edersee. Hier können Sie baden aber auch surfen, segeln, Kanu, Boot oder Schiff fahren. Entlang des Wassers sind viele auch zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs. 

Sehenswertes in Bad Wildungen

Die Wandelhalle Bad Wildungen ist der bauliche, kulturelle und gesellschaftliche Mittelpunkt des Bad Wildunger Kurbetriebes inmitten Europas größtem Kurpark. Hier nahm vor über 600 Jahren die Entwicklung zu Deutschlands zweitgrößtem Heilbad ihren Ursprung. Im Quellendom der Wandelhalle werden die drei wichtigsten Heilwässer Bad Wildungens angeboten. Heilwasser soll man bedächtig konsumieren und beim Trinken buchstäblich „wandeln“.  

Stadtkirche Bad Wildungen: Um das Jahr 1300 wurde mit dem Bau des gotischen Gotteshauses begonnen, vollendet wurde es 1403 vom Meister Conrad-von-Soest. Der größte Kunstschatz der Region, der berühmte „Wildunger Altar“, ein einzigartiges Werk der westfälischen Tafelmalerei ist hier beheimatet.

Schneewittchenhaus: Die ursprüngliche Bergmannssiedlung Bergfreiheit war geprägt von sog. „Einzimmerhäusern“. Die Grundfläche umfasste nur ca. 20 qm und neben der Küche gab es nur einen Wohn-Schlafraum. Nirgendwo anders sind solche Bergmannshäuser bekannt. Eines dieser Häuser wurde liebevoll restauriert - das Schneewittchenhaus. Dieses öffnet regelmäßig, auch zu Veranstaltungen wie Märchenlesungen und besonderen Events. An jedem zweiten Sonntag im Monat sind Schneewittchen und die sieben Zwerge persönlich Ihre Gastgeber. Im Untergeschoss können die historischen Räume mit Küche und Schlafraum besichtigt werden, im Obergeschoss wurden Multimediaanwendungen zur Historie des Bergmannsortes, dem geschichtlichen Hintergrund des Märchens der Gebrüder Grimm „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ und dem historischen Vorbild „Prinzessin Margaretha zu Waldeck“ installiert. 

Schloss Friedrichstein: Das barocke Schloss mit seinen prunkvollen Räumlichkeiten, hoch oben auf dem Schlossberg in Bad Wildungen ist ein beliebtes Ausflugsziel. Von hier und auf der Terrasse des wunderschön restaurierten Restaurants haben Sie einen traumhaften Blick auf Bad Wildungen und die Umgebung. In den prunkvollen, im Originalzustand belassenen Innenräumen des Schlosses befindet sich ein Museum, das seinen Besuchern die Geschichte des Schlosses näherbringt.

HELOPONTE Erlebnisbad: Die Freizeitanlage zählt dank ihrer einzigartigen Kombination von lichtdurchfluteter Architektur und vielfältigen attraktiven Schwimmangeboten zu den wichtigsten ganzjährig nutzbaren Freizeiteinrichtungen der Region Nordhessen. Neben Freibad und Hallenbad mit 80-Meter-Rutsche gibt es einen Kinder-Erlebnisbereich, Sprudel- und Massagebecken sowie Sauna und Solarium.

Feste feiern wie sie fallen: Wann auch immer Sie anreisen, es gibt etwas zu feiern. Bad Wildungen im Osterschmuck, Märchenfestival im Kurpark, Fiesta del Sol - Internationales Samba- & Latin-Festival Bad Wildungen, Stadtfest mit Blumenkorso, Jazzfestival in der Altstadt, Folk im Park, Internationale Klaviertage, Kürbisfest, Lichterfest, Weihnachtsmarkt. Die originellen Stadt-Erlebnisführungen sollten Sie dabei nicht versäumen.

Märchenfestival im Kurpark (Mai): Alljährlich im Mai lädt „Grimm’s Märchenfestival“ mit einem bunten Programm & Gaumenfreuden für die ganze Familie in den Bad Wildunger Kurpark ein. Der Bad Wildunger Kurpark mit seinen frühlingsbunten Wiesen und den großen alten Bäumen verwandelt sich von der Wandelhalle bis zum Maritim Hotel Bad Wildungen in eine faszinierende Spiel- und Märchenwelt. Aber auch ein buntes Warenangebot und märchenhafter Gaumenschmaus warten auf Sie.

Weihnachtsmarkt: In der Adventszeit lädt die malerische Altstadt von Bad Wildungen zum Bummel durch den mit tausend Lichtern festlich beleuchteten Markt. Eine besondere Attraktion ist das lebensgroße Lebkuchenhaus, „Hessens schönstes Knusperhäuschen“. Auch um den Markt herum herrscht reges Treiben mit Live-Musik, Glühwein und weihnachtlichen Spezialitäten.

Ausflugtipps 

Schloss Waldeck (ca. 15 km): Die trutzige Burg hoch über dem Edersee ist das Wahrzeichen der Region. Sie war bis 1655 Residenz der regierenden Grafen von Waldeck. Das Burgmuseum „Hinter Schloss und Riegel“ zeigt vorwiegend Exponate aus der Zeitepoche des Frauengefängnisses und des Zuchthauses. Der Ausblick auf den Edersee bis zur Staumauer sowie über in den Nationalpark Kellerwald-Edersee ist traumhaft. Der Besuch der Burganlage ist kostenfrei, das Burgmuseum kostenpflichtig (Erw. ca. € 4,00, Kinder € 2,00).

Edersee-Stausee & Aquapark (ca. 20 km): Der drittgrößte Stausee in Deutschland bietet auf 27 km Länge von der Sperrmauer bis Herzhausen eine hervorragende Wasserqualität sowie eine Vielzahl von Wassersport-Aktivitäten. Aufgrund der Wind- und Wetterverhältnisse sind alle Wassersportarten wie Surfen, Segeln und Wasserski zu erlernen. An der Westseite der Staumauer befinden sich eine Vielzahl von gastronomischen Betrieben, Souvenir-Shops sowie der Schiffsanleger der Personen-Schifffahrt Edersee. Eine besondere Attraktion ist der Aquapark (von Ostern bis Mitte Okt.), ein Mini-Edersee im Maßstab 1:200 mit Wassererlebnis-Spielen für kleine und große Gäste. Der Spaß ist kostenfrei.

Personenschifffahrt Edersee: Auf den topmodernen Fahrgastschiffen „Stern von Waldeck“ und „Ederseestar“ kann je nach Wasserstand kann die gesamte Seelänge des Edersees befahren werden. Auch bei kürzeren Fahrstrecken erschließt sich der zauberhafte Reiz der Seenlandschaft. Auf beiden Schiffen werden Mittagstisch sowie Kaffee und Kuchen angeboten.

Erlebnisregion Edersee: Der Nationalpark Kellerwald-Edersee gilt als UNESCO Weltnaturerbe welcher den größten Buchenwald Mitteleuropas beherbergt. Hier wohnen Rot- und Rehwild genauso wie Wildschwein, Wildkatze und zahlreiche Vogelarten, zu beobachten mit weiteren heimischen Tieren wie Wolf, Luchs und Wisent im Wildtierpark Edersee. Spannend und informativ wird das Wildleben in der WildnisSchule im BuchenHaus erklärt und vermittelt.

Naturpark Kellerwald-Edersee: Der Kellerwaldsteig zeigt dem Wanderer auf über 156 km die abwechslungsreiche Schönheit der Region näher. Vorwiegend naturbelassene Wege und Pfade führen durch den 400 qkm großen Naturpark mit dem zentral eingebetteten Nationalpark Kellerwald-Edersee. Urige Wälder auf Bergkuppen und in Schluchten, über 1.000 reinste Quellen und Bäche sind die Schätze des Nationalparks, welcher zum UNESCO Weltnaturerbe gezählt wird. Wer das Reich der urigen Buchen nicht auf eigene Faust erkunden möchte, kann sich Rangertouren anschließen – zu Fuß, mit dem Planwagen, mitunter auch bei Nacht.

Urwaldsteig Edersee: Über Stock & Stein führt der Steg rund um den 27 km langen Edersee. Sagenhaft wild und spektakulär geht es zu im Nationalpark entlang der Steilhänge des Edersees. Atemberaubende Ausblicke auf eine einzigartige Wald- und Seelandschaft lässt die Rundwanderung zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Die Hauptroute ist 68 km lang und gehört zum anerkannten „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“, dem höchsten Gütesiegel des Deutschen Wanderverbandes. Wer nicht die gesamte Strecke laufen möchte, kann kürzere, attraktive Rundwege nutzen oder auf elegante und originelle Weise abkürzen: Von mehreren Anlegestellen aus kann der Edersee mit Fähren oder der Personenschifffahrt überquert werden. Mit der all-inclusive GästeCard „MeineCard Edersee+“, lässt sich das Wandererlebnis mit den attraktiven Freizeitangeboten der Erlebnisregion Edersee kombinieren – kostenfrei. 

Erster Baumkronenweg Hessens „TreeTopWalk“ am Edersee: Das faszinierende Naturerlebnis mit einmaligen Einblicken in die obersten Stockwerke des Buchenwaldes, mit Blick über das Blau des Sees bis hin zum Schloss Waldeck. Spazieren Sie gemütlich über den Eichhörnchenpfad bis Sie auf der kelchartigen Holzkonstruktion, dem Baumkronenweg, die einzigartige, unberührte Schönheit des Naturparks aus einer besonderen Perspektive entdecken. Informations- und Aktivelemente säumen den Weg. Am Ziel führt der Tree Top Walk in 30 m Höhe, über den Baumwipfeln entlang, zu einer Aussichtsplattform mit traumhaften 360° Blick über den Edersee. Der Baumkronenweg am Edersee ist ein Naturerlebnis für die ganze Familie.

Aussichtsturm auf dem Homberg: Vom Naturpark Kellerwald-Edersee umgeben, liegt westlich von Bad Wildungen in Richtung Reinhardshausen der 518,5 m hohe Hausberg, der Homberg. Von der Plattform des imposanten Aussichtsturms aus hat man einen eindrucksvollen Rundblick auf das Edertal, das Wildunger Bergland, den Kellerwald und bei guter Sicht auf das Schloss Waldeck, den Herkules bei Kassel sowie auf das Knüllgebirge.

© Bilder mit freundlicher Genehmigung des Stadtmarketing Bad Wildungen (Jäger, Flug, Pfeil)