logo--small-no-claimlogo--smallmagnifier-world--smallnewsletter

Berlin / Berlin

Wellnesshotels in Berlin

  • hotel image

    Hotel Q! Berlin SUP, Berlin-Charlottenburg

    Hotel Q! Berlin

    Berlin-Charlottenburg

    Stylisches Designhotel in super zentraler Lage zwischen Ku´damm und Savignyplatz. Ideal für Ihren City-Trip Berlin sind S- & U-Bahnstation nur 2 min entfernt, unzählige Restaurants und Shopping-Läden direkt vor der Hoteltüre. Special: Tolle Lounge-Atmosphäre, 77 Zimmer & Suiten in extravagantem Design, „The Fox Bar“ und ein preisgekröntes City-SPA.

    Let's SPA!
  • hotel image

    Hotel Villa Kastania , Berlin-Charlottenburg

    Hotel Villa Kastania

    Berlin

    Das kleine, feine Privathotel für Individualisten liegt ideal für Ihren Städte-Trip Berlin im schönen Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf mitten in der City, nahe Messe, Kudamm und Oper. Umrahmt von alten Kastanienbäumen genießen Sie modernen Komfort und eine entspannte Atmosphäre. Das 4-Sterne Hotel überzeugt mit 46 stilvollen Zimmern & Suiten, dem Restaurant „Marron“ mit Garten-Terrasse, Wellness, Erlebnis-Pool, Saunen sowie First-Class-Beauty (g.G.).

    Let's SPA!
Berlin / Berlin

City-Trip Berlin: Zu kurz für eine Nacht

Die deutsche Hauptstadt Berlin ist geballte Historie. Kaum eine europäische Stadt spiegelt die deutsche Geschichte so intensiv wieder wie Berlin. Neben geschichtsträchtigen Stätten bietet die facettenreiche Millionen-Metropole im Herzen der Republik eine Vielzahl sehenswerter Highlights: weltberühmte Bauwerke, faszinierende Museen, Stadtparks, Kleinkunst-Bühnen, Festivals und unendliche Shopping-Möglichkeiten. Ebenso einzigartig die Clubszene und das Berliner Nightlife. 

Der Veranstaltungskalender Berlin, mit über 3,3 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Seelen-Stadt der EU, ist so dick wie in anderen Großstädten die Telefonbücher. Jeden Abend Theater, Konzerte, Shows. Von klein & hip bis mega-groß. Und: überall Geschichte. Die Mauer, Ex-DDR-Hauptstadt - alles wieder vereint in einer Stadt. Zum Start Ihres Berliner City-Trips empfiehlt sich zur Orientierung ein Stück Himmel über Berlin.

360° Berlin – Fernsehturm am Alexanderplatz. Berlin hat Glück, nun zwei Funktürme als Wahrzeichen sein Eigen nennen zu können: den Berliner Funkturm auf der westlichen Seite auf dem Messegelände in Charlottenburg und den Berliner Fernsehturm auf der östlichen Seite der Stadt in Berlin Mitte, welcher am Tag der DDR-Gründung von Walter Ulbricht eröffnet wurde. Den schönsten Blick über Berlin haben Sie definitiv vom Fernsehturm (etwa 368 Meter mit Antenne) am Alexanderplatz vor dem Roten Rathaus aus. Die Aussichtsplattform (ca. 204 Meter) innerhalb der Turmkugel dreht sich in alle Himmelsrichtungen und wird nur noch vom Restaurant auf 208 Metern getoppt. Wartezeiten sind – ausgenommen bei Nebel, aber das bringt nichts – bei 1 Mio. Besucher im Jahr einzukalkulieren, aber es lohnt sich. Tipp: Im Voraus Online-Tickets bestellen!

Klare Berliner „Musts“: Brandenburger Tor, Siegessäule, Fernsehturm, Reichstag, Hackesche Höfe, Gendarmenmarkt, Potsdamer Platz mit „Sony-Center“, „Berliner Weiße“, Curry-Wurst. Die „Berlin WelcomeCard“ bietet für 48h, 72h oder 5 Tage freie Fahrt rund um die Uhr mit den öffentlichen Nahverkehrsmitteln (S- und U-Bahn, Bus, Tram). Zusätzlich erhalten Sie mit dem Rundum-Sorglos-Paket bei ca. 200 touristischen und kulturellen Anbietern Ermäßigungen von mindestens 25% bis 50%. Erhältlich ist sie (ab ca. € 18,50) bei den „Berlin Tourist Infos“, an allen Fahrkarten-Automaten & Verkaufsstellen der Verkehrsbetriebe sowie in vielen Berliner Hotels. 

Noch bequemer: Stadtkernfahrt mit dem Schiff. Bei einer Schifffahrt können Sie in nur einer Stunde Berlins historische Mitte und das Regierungsviertel vom Wasser aus besichtigen. Dennoch passieren Sie die bekanntesten Sehenswürdigkeiten am Ufer der Spree: HBF, Regierungsviertel, das Reichstags-Gebäude mit seiner markanten Kuppel, Bundeskanzleramt, Friedrichstraße, Dom, Museumsinsel und Nikolaiviertel. Da die Schiffstour hin & zurückführt, kommen Sie gleich zweimal in den Genuss der Berliner Highlights. Abfahrt & Ziel: Je nach Wahl ab HBF (1h), Märkisches Ufer (1h od. 2h) oder Haus der Kulturen (1h, 1,5h od. 2h), zivile Preise - ca. 10-14 € für Erwachsene, ca. 5-7 € für Kinder. 

Die Mauer ist weg aber alle wollen sie sehen. Die Mauer, die Berlin 28 Jahre lang auf einer Länge von 160 Kilometern abgeriegelt hat, ist zur Sehenswürdigkeit geworden, vielmehr dort wo sie noch steht. Nicht weit vom Ostbahnhof entlang der Spree befindet sich das mit 1,3 km längste erhaltene Mauerstück, die „East Side Gallery“. Nach der Wende wurde es von 118 Künstlern aus 21 Ländern bemalt und somit zur längsten Galerie unter freiem Himmel. Am touristischen Hotspot „Checkpoint Charlie“, dem ehemaligen Kontrollpunkt von West- nach Ostberlin in Kreuzberg, steht seit 2000 wieder eine originalgetreue Rekonstruktion der Kontrollbaracke. Dazu perfekte „Fotomodelle“ in amerikanischer und russischer Uniform (g.G.) sowie 1.733 qm Ausstellungsfläche in drei Häusern. 

Sehenswertes Berlin 

Weltkulturerbe Museumsinsel Berlin: Zu dem bedeutenden Museumskomplex auf der Spreeinsel, 1999 ins UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen, gehören das Alte Museum, die Alte Nationalgalerie, das Bode-Museum, das Pergamonmuseum und seit 2009 das Neue Museum. Auch der Berliner Dom ist hier zu finden.

Gedächtniskirche und Kurfürstendamm: Die Turmruine der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche steht zwischen dem berühmten Boulevard Ku’damm und dem Bahnhof Zoo. Im 16. Jahrhundert angelegt als Weg zwischen dem Berliner Stadtschloss und dem Jagdschloss Grunewald, ist der Ku´Damm heute die bekannteste Flanier- & Shoppingmeile Berlins.

„Zoo Berlin“ & „Tierpark Berlin“: Der „Zoo Berlin“ ist der artenreichste Zoo der Welt und der älteste Zoo Deutschlands, der „Tierpark“ wiederum ist mit 160 Hektar Fläche der größte Zoo Europas. Mitten im Tiergarten steht eines der bekanntesten Wahrzeichen Berlins: die Siegessäule mit der Siegesgöttin Viktoria. Zehntausende umtanzten sie in den Jahren nach der Wiedervereinigung, als die „Love Parade“ am Großen Stern ihre Abschluss-Party feierte. 2010/11 saniert kann sie wieder besucht werden. Auf die Aussichtsplattform führen lediglich 285 Stufen.

„Quartier Daimler“ am Potsdamer Platz: Das moderne Stadtzentrum mit markanter Skyline entstand auf dem Brachland, das die Grenze zwischen Ost- und Westberlin hinterlassen hatte. Hier können Sie shoppen, essen, feiern oder einfach die Architektur bestaunen. Z. B. das „Sony-Center“ oder den „Kollhoff Tower“ mit dem schnellsten Fahrstuhl Europas, der Sie binnen Sekunden auf die Aussichts-Plattform bringt – die easy Alternative zur Siegessäule.

Gendarmenmarkt: Zwischen Potsdamer Platz und Alexanderplatz, nahe der Friedrichstraße liegt der Gendarmenmarkt, der zu den schönsten Plätzen Berlins gehört. Im Zentrum des Platzes steht das Konzerthaus, rechts davon der Französische Dom und auf der linken Seite der Deutsche Dom. 

„Brandenburger Tor“ & „Unter den Linden“: Das „Brandenburger Tor“ ist bis heute eindrucksvolles Symbol der Wiedervereinigung. Direkt anschließend beginnt die Prachtstraße „Unter den Linden“ mit Mahnmalen, Museen, Botschaften, der Staatsoper sowie zahlreichen Cafés.

„Hackesche Höfe“ Berlin Mitte: Deutschlands größtes geschlossenes Hof-Areal mit denkmalgeschützter Jugendstil-Fassade. Innen liegen individuelle Geschäfte, Cafés und Restaurants sowie Kino, Theater und Varieté. Um die Ecke ist auch der „Hackesche Markt“ mit Biergärten und Restaurants, beliebter Ausgangspunkt für das Berliner Nachtleben.

Holocaust Mahnmal: Das Denkmal für die ermordeten Juden Europas oder Holocaust-Mahnmal besteht aus 2711 Betonstelen, die an die Millionen von Menschen erinnern sollen, die in der Zeit des Nationalsozialismus ermordet wurden. 

Draußenkultur pur: Unzählige Straßencafés, der umtriebige Alexanderplatz, Parks und Bars laden zum Relaxen ein. Ob Summer-Rave oder Flohmarkt, Open Air-Kino oder Strandbar mitten in der Stadt: Steigen die Temperaturen, verwandelt sich Berlin in eine einzige Freiluftbühne.

© Bilder mit freundlicher Genehmigung der visitBerlin / Berlin Tourismus & Kongress GmbH