logo--small-no-claimlogo--smallmagnifier-world--smallnewsletter

Baiersbronn / Baden-Württemberg - Schwarzwald

Wellnesshotels in Baiersbronn

Baiersbronn / Baden-Württemberg - Schwarzwald

So schmeckt der Schwarzwald: Wellnessurlaub in Baiersbronn

„Schatzhauser im grünen Tannenwald, bist schon viel hundert Jahre alt, Dir gehört all Land, wo Tannen stehn, läßt dich nur Sonntagskindern sehn.“ (Wilhelm Hauff „Das kalte Herz“)

In seinem Märchen „Das kalte Herz“ erzählt Wilhelm Hauff über das Leben der Flößer, Köhler, Glasmacher und Holzhändler im Schwarzwälder Murgtal, der waldreichsten Feriengemeinde Baden-Württembergs. In einer Landschaft, deren Vielfalt einzigartig ist, warten die schönsten Berge des Nordschwarzwalds auf Sie. Ob kurze Auszeit oder ein längerer Wellnessurlaub im Schwarzwald: mit viel Sonne, guter Luft, Wasserfall und Hochmooren sowie abwechslungsreichen Sport- & Kultur-Angeboten sind Sie hier bestens aufgehoben.

Von wegen Hinterwäldler: Die Baiersbronner haben eine tiefverwurzelte Tradition, die sie schätzen, lieben und hüten. Anfang des 18 Jahrhunderts, zur Zeit des großen Holzbedarfs, gewann die Flößerei an Bedeutung. Heute sind diese Berufe nahezu ausgestorben, nicht aber die Erinnerung daran. Ob Köhler-Fest oder Trachtentanz, Tradition wird in Baiersbronn lebendig gehalten. Ausgenommen davon: Der Bollenhut, der sich in Baiersbronn nicht durchsetzen konnte. Die traditionellen Baiersbronner Trachten können Sie beim Tanz um den Maibaum, Konzerten des Blasorchesters Baiersbronn und vielen anderen Volksfesten bewundern.

Wellnessurlaub im Schwarzwald, so kommen Sie in Gang: MountainCart, Segway oder E-Bike – Sie haben die Wahl. Ob adrenalinreiche Abfahrten auf der längsten Naturrodelbahn Baden-Württembergs, entschleunigende Segway- und E-Bike-Touren oder „Downhill-Zorbing“ in einer Mega-Kugel im Garten der „SankenbachLodge“– Baiersbronn hat für jede Gangart das richtige Tempo im Angebot. Wer einfach nur die wildromantische Naturkulisse erwandern möchte, dem sei eine Wanderung durch das idyllische Sankenbachtal empfohlen. Start und Ausgangspunkt ist der Waldparkplatz Baiersbronn. Und wer danach seinen Füßen eine Erfrischung gönnen möchte, für den stehen rund 15 Kneipp-Becken in und um Baiersbronn zur Verfügung.

So schmeckt Ihr Wellnessurlaub im Schwarzwald: Wenn Sie wissen wollen, wie gut eine Schwarzwälder Kirschtorte im Schwarzwald oder ein herzhafter Schwarzwälder Schinken mit leckerem Spargel schmecken kann, dann probieren Sie beides einmal im Murgtal. Von 9 mit 3 Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurants in Deutschland befinden sich zwei in Baiersbronn. Willkommen im Schwarzwälder Gourmet-Himmel!

Sehenswertes & Ausflugstipps Baiersbronn / Schwarzwald

Sankenbachsee & Wasserfall: 2,4 Hektar groß liegt der eiszeitliche Karsee idyllisch im Talschluss und bietet willkommene Abkühlung an heißen Tagen. Ein anspruchsvoller Wanderweg (festes Schuhwerk & Trittsicherheit vorausgesetzt) führt von Baiersbronn durch das Sankenbachtal zum See. 

Sesselbahn Baiersbronn: Ganzjährig bringt Sie die Sesselbahn auf den Stöckerkopf (760 Höhenmeter). Traumhafte Ausblicke über Baiersbronn und das Murgtal garantiert.

Baiersbronn Classic (Ende Sep.): Oldtimer-Enthusiasten aus ganz Deutschland treffen sich Ende September 4 Tage lang zur Schwarzwald-Rallye, kulinarische Highlights inklusive. 

Baiersbronner Wanderhimmel-Festival (Juni): Allen Wanderfreunden bietet Baiersbronn alljährlich ein besonderes Highlight. Besucher des Wanderhimmel-Festivals erwartet drei Tage lang ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm auf dem Parkplatz Sankenbach beim Sessellift. 

Hauffs Märchen Museum Baiersbronn: Im Wilhelm Hauff gewidmeten Museum erfahren Sie vieles über den Schriftsteller und das frühere Leben im Murgtal. Multimedial wird das Leben der Flößer, Köhler, Glasmacher und Holzhändler dargestellt. Beim Festival der Märchenerzähler (Mitte Oktober) dreht sich alles um Hauffs Märchen.

Freudenstadt (ca. 6 km): Gleich zwei Superlative gibt es zu bestaunen. Auf dem größten Marktplatz Deutschlands (219x215 m) laden über 200 Geschäfte & Cafés laden zum Verweilen ein. Deutschlands höchst gelegener Rosenweg (1000 Strauchrosenbüsche auf 2 km) ist am Kienberg, dem Hausberg von Freudenstadt zu finden. 

Schwarzwaldhochstraße: Die berühmte Panoramastraße verläuft auf einer Länge von 60 km von Baden-Baden nach Freudenstadt (B 500) und ist ein Muss für jeden Schwarzwald-Besucher. 

Kulturpark Glashütte Buhlbach (ca. 10 km): Eine Reise zurück in 250 Jahre Schwarzwälder Glas- und Kulturgeschichte. Erfahren Sie mehr über das Leben der Holzfäller, Säger, Köhler, Harzer, Aschebrenner und Glasmacher (geöffnet Mai bis Okt). 

Dornstetten (ca. 13 km): Das Kleinod mit mittelalterlichem Flair ist seit 2001 offizielles Mitglied der „Deutschen Fachwerkstraße“. Sanfter Tourismus, ökologische Bauweise, Tradition und lebendige Moderne werden hier miteinander verknüpft. 

Kloster Alpirsbach mit Brauerei (ca. 24 km): Hinter den alten Mauern des altehrwürdigen Benediktinerklosters wird seit Jahrhunderten das „Alpirsbacher Klosterbräu“ gebraut. Und wer es trinkt, der bleibt im treu. Im Brauerei-Museum und Erlebniswelt erfahren Sie den Grund.

Forbach (ca. 25 km): Wahrzeichen des staatlich anerkannten Luftkurorts ist eine überdachte Holzbrücke, die größte Ihrer Art in Europa. Seit 1778 steht sie unverändert in ihrer heutigen Form. Nur wenige Kilometer entfernt, lockt das Naherholungsgebiet Schwarzenbach-Talsperre.

© Bilder mit freundlicher Genehmigung der Baiersbronn Touristik, STG, Ralf Greiner-Touristinformation Todtmoos