logo--small-no-claimlogo--smallmagnifier-world--smallnewsletter

Bad Nieuweschans / Niederlande

Wellnesshotels in Bad Nieuweschans

Bad Nieuweschans / Niederlande - Groningen - Nordsee

Bad Nieuweschans: Thermalbad am UNESCO Weltkulturerbe Wattenmeer

Erleben Sie einen erholsamen Wellness-Urlaub im Norden der Niederlande. Der nördlichste Zipfel Hollands, der vom Rheinland aus in nur zwei Stunden bequem per Auto erreichbar ist, ist touristisch kaum erschlossen und hat doch so viel zu bieten. Er liegt in der Provinz Groningen mit der gleichnamigen Hauptstadt. Er beherbergt eine der ältesten Kulturlandschaften Europas und grenzt an ein Unesco-Weltnaturerbe: den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Doch das ist nicht alles für einen gelungen Wellness-Urlaub an der Nordsee. Die Natur Groningens ist so schön und abwechslungsreich, dass ein Urlaubstag nicht ausreicht.

Das Wattenmeer Groningen - „de Waddenzee“: Die Groninger Wattenmeer-Küste erstreckt sich auf einer Länge von 34 km zw. Lauwersmeer und Eemshaven. Das langgestreckte Gezeitengebiet vor dem Deich ist bekannt für grosse Scharen von Watt- & Wasservögeln in der Zugzeit und im Winter. Das Wattenmeer wird bei Noordkaap durch das 2,5 Meter hohe Säulen-Kunstwerk „De Hemelpoort“ markiert. Nur ein paar Schritte nördlicher steht man schon im UNESECO Weltnaturerbe Wattenmeer. Einsam und verlassen steht die „Himmelsbrücke“ auf dem Deich und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Umgebung, das Wattenmeer und das Groninger Land mit Schafen und Windmühlen.

Entdecken Sie bei einem Wattspaziergang die wunderbar dynamische Wattenmeer-Vielfalt. Hier lässt es sich auf eindrucksvolle Weise beobachten, wie sich Pflanzen und Tiere immer wieder an ständig wechselnde Landschaften anpassen, die ihren Ursprung in der Eiszeit vor rd. 7000 Jahren haben. 

Groningen: Hansestadt, Wasserstadt, Festivalstadt, Universitätsstadt: „Er gaat niets boven Groningen“: So sagt ein altes Sprichwort und tatsächlich: Groningen zählt zu den schönsten Städten der Niederlande. Groningen ist eine turbulente Studentenstadt mit bewegter Geschichte, die sich in historischen Lagerhallen, Innenhöfen und Gebäuden widerspiegelt. Groningen ist auch eine Stadt mit hochmoderner Architektur. 2005 gewann Groningen den Titel „Beste Innenstadt der Niederlande“, weil es sich hier so wunderbar leben lässt. Überzeugen Sie sich selbst: Schlendern Sie durch den märchenhaften Prinzengarten, die Folkingestraat, die offiziell beste Einkaufsstrasse der Niederlande, Kneipen, Blumenmärkte und den Yachthafen. Die Hansestadt Groningen ist ein ausgezeichneter Startpunkt, um die Stadt und die Provinz vom Wasser aus zu erkunden. Ein Abstecher ins Stadtzentrum, der ideale Beginn für Ihre Reise durch die Provinz Groningen.

Bad Nieueweschans – Natur pur vor den Toren Groningens: Der kleine Grenzort zwischen Ems und Dollart mit rd. 1.500 Einwohnern empfängt Sie in einer malerischen Polderlandschaft, wie sie für die Nordsee-Küste typisch ist. Felder und Wiesen so weit das Auge reicht. Im flachen, grünen Raiderland am Meerbusen der Nordsee geht´s per Pedes, Fahrrad oder Boot auf der Westerwolder Aa und dem Tijdenskanal durch die unberührte Natur. Den Dorfkern zieren sehenswerte Häuser wie die 1631 erbaute Hoofdwacht, ein gut erhaltener Lokschuppen aus dem Jahr 1876 und die Garnisonkirche von 1751. Hinweistafeln informieren über die bewegte Vergangenheit als Festung.

Heiss geliebt: Thermalbad Fontana-Resort Bad Nieuweschans: Bereits in den 70er Jahren wurde die Heilquelle mit ihrer hohen Konzentration an Salzen, Jod, Magnesium und Bromiden entdeckt, die das Thermalbad im exklusiven Fontana Resort Bad Nieuweschans speist. Das in einem 10 ha großen Park gelegene Wellnesshotel bietet Tages-& Hausgästen SPA vom Feinsten. Ein Thermalbad mit 36° C warmen, mineralreichen Heilwasser aus eigener Quelle, Außenbecken, Garten mit Liegebereich, Bar, Saunalandschaft sowie wohltuende Behandlungen. Von April – Okt. lockt der große Bademantel-Park mit Hängematten und Barfuß-Pfad. Übrigens: Das Hotel-Restaurant „Waterfalls“ zählt zu den Top 10 von Groningen und 500 besten Hollands. 

Sehenswertes rund um Bad Nieuweschans: 

Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer (ca. 8 km): An der Mündung der Westerwolder Aa in den Dollart, beginnt das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer. Mit dem Fahrrad geht es von Bad Nieuweschans aus rund 8 km durch Groningens Kornkammer mit riesigen Getreidefeldern in Richtung Nordseeküste nach Nieuwe Statenzijl. Dort erwarten Sie außer der Schleuse nur eine Schilf-Landschaft mit Vogel-Beobachtungshäuschen „Kiekkaaste“ und ein Blick auf das gegenüberliegende Emden.

Watt-Wandern auf dem Boden des Meeres: Das National Geographic Magazin hat das Wattenmeer in die Liste der "10 Best Summer Trips 2016" aufgenommen, in der fantastische Orte stehen, die man gesehen haben muss. Das Wattenmeer ist für Naturliebhaber ein absolutes Muss. Besucher sollten sowieso Wattlaufen, schreibt das Magazin. „Um das Wattenmeer wirklich erfahren zu können, müssen Besucher aus ihrer Komfortzone austreten, Gummistiefel anziehen und in die faszinierende Welt vom Deich, dem Schlamm und besonderen Gerüchen eintauchen“. 

Winschoten (ca. 14 km): Quirlige Kleinstadt mit sehenswerter Altstadt, historischem Rathaus, neogotischer Kirche und drei sehr gut erhaltenen Windmühlen. Im Rosengarten, dem größten Rosarium der Niederlande, findet jährlich im Sommer ein spektakuläres Rosen-Festival statt.

Badestrand & Yachthafen Blauwestad (ca. 14 km): Wo sich früher Felder & Wiesen in der Weite verloren, ist heute eine 8 qm² große Seenlandschaft mit gepflegten Badestränden und Yachthäfen entstanden. Auch zum Wandern und Radfahren ist die Gegend um Blauwestad ein Erlebnis.

Meyer Werft Papenburg (ca. 20 km): In den Werkshallen an der Ems entstehen die größten und teuersten Kreuzfahrtschiffe der Welt. Nach vorheriger Anmeldung ist es für Gruppen und Einzelne möglich, das Besucherzentrum auf dem Werftgelände zu besichtigen.

Festung Bourtange (ca. 30 km): Kurz hinter der niederländischen Grenze, östlich der Stadt Groningen liegt das malerische Festungsstädtchen Bourtange, in dem die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Die von Wassergräben geschützte, sternförmige Anlage geht auf das Jahr 1580 zurück. Die perfekt restaurierte kleine Festungsstadt steht von Ende März -Anfang Nov. Spaziergängern offen.

„Hängende Küchen“ über dem Kanal Damsterdiep in Appingedam. In der Provinz Groningen gibt es zwei Städte, die noch aus dem Mittelalter stammen. Neben der Stadt Groningen gehört Appingedam dazu. Highlight der am meisten fotografierten Orte von Groningen sind die drei aus Raummangel hängenden Küchen und die kleinen Brücken über dem Kanal Damsterdiep. Tipp für Fotografen: zu Fuss zur Brücke bis zur Kniestraat.

Stadt Groningen (ca. 50 km): Das Gesicht der Stadt prägt die ganz eigene Verbindung zwischen Altem und Neuem. Schlendern Sie vom 500 Jahre alten Martiniturm bis hin zum futuristischen Groninger Museum. Eine tolle Käseauswahl finden Sie im „Kaashandel van der Ley“ in der Oosterstraat. „Shop till you drop!“ heisst es auf Grote Markt, Vismarkt und der Einkaufsstrasse Folkingestraat. Jedem „offen“ steht das vom Architekten Rem Koolhaas entworfene Luxus-„Örtchen“ Reitemakersrijge, das teuerste seiner Art.

Jachthafen Groningen: Segelboote, Motorjachten, Kanus, Tretboote, Rundfahrtboote, Elektroboote – hier können Sie wirklich alles mieten. Für eine Erfrischung oder eine Mahlzeit legen Sie einfach an einem Restaurant an. Der Oosterhaven ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt, um die Wasserstadt Groningen zu erkunden.

Keltisches Mittwinterfestival Bad Nieuweschans: Ganz im Zeichen des keltischen Mittwinterfestes "Yule" erwacht das keltische Mittelalter mit keltischem Markt, Live-Band und deftigen Speisen und Getränken in Bad Nieuweschanz im Dezember zu neuem Leben. Nach keltischer Überlieferung schenkt die Göttin in dieser Nacht dem Licht neues Leben, so dass die Sonne zurückkehrt.

WinterWelVaart Groningen: In der Zeit zwischen Nikolaustag und Weihnachten findet jedes Jahr die WinterWelVaart statt. An diesem Wochenende legen dutzende Charterschiffe, oftmals historische und weihnachtlich erleuchtete Schiffe an der Hoge en Lage der A und der Pottebakkersrijge an. Dank der jahrhundertealten Lagerhäuser und der stattlichen Gebäude gehören diese beiden alten Kanäle zu den schönsten Orten in der Groninger Innenstadt. Die Schiffe bilden die Kulisse für kleine Konzerte und Ausstellungen. An Land gibt es Verkostungen, Weihnachtsmarkt und Aktivitäten für Kinder.

© Bilder mit freundlicher Genehmigung der Groningen Toerisme Marketing-Gesellschaft