logo--small-no-claimlogo--smallmagnifier-world--smallnewsletter

Niedervintl im Pustertal - Südtirol / Italien

Wellnesshotels in Vintl

Niedervintl im Pustertal - Südtirol / Italien

Entdecken Sie die einzigartige Südtiroler Bergwelt

Hier, am idealen Ausgangspunkt für unvergessliche Begegnungen in der Almenregion Gitschberg-Jochtal, entdecken Sie die ganze Vielfalt Südtirols. Sowohl Wandern, Rad- oder Skifahren in alpiner Landschaft, als auch „Kultur-schnuppern“ in mittelalterlichen Städten – im Pustertal ist kein Tag wie der andere.

Klein, überschaubar und doch von großartiger Vielfalt, so präsentiert sich hier die Landschaft im Reich der Dolomiten. Auf einer Meereshöhe von 700 bis ca. 1600 m erstreckt sich das "grüne Tal", wie das Pustertal auch oft genannt wird. In früheren Jahrhunderten war der untere Teil von Vintl im Besitz der Fürstbischöfe von Brixen, während der obere Teil zum Gerichtsbezirk Bruneck gehörte. Typisch für das im Unterpustertal gelegene (Nieder-) Vintl sind vor allem saftige Wiesen und dunkle Wälder. Heute noch wird der Ort in zwei Teile aufgeteilt: neben Weitental und Pfunders gehören Ober- und Niedervintl zu den Fraktionen des Dorfes.

Wanderfreuden: Über 30 Almen und Berghütten eingebettet in die einzigartige Südtiroler Bergwelt machen Gitschberg-Jochtal zu einem Paradies für Wanderer. Von gemütlichen Almwanderungen bis anspruchsvollen Gipfeltouren reicht das vielfältige Angebot. Moderne Bergbahnen bringen Sie Ihrem Ziel noch etwas näher. Platz nehmen auf der Sonnenterrasse in einer der bewirtschafteten Hütten, sich verwöhnen lassen mit Speck, Almkäse und Höhenluft – was will der Mensch noch mehr?

Für leidenschaftliche Bergwanderer & -Steiger bietet sich Pfunders mit dem bekannten Pfunderer Höhenweg an, der auf dem Hochfeiler mit 3510 m seinen Höhepunkt erreicht. Gemütliche Wanderwege führen durch Feld und Wald zu uralten, malerisch gelegenen Aussichtspunkten. Täler, Almen, Seen, Gletscher und Gipfel begleiten die Wanderslust in der erholsamen Bergluft. Auf einer Höfewanderung im Weitental oder beim Ausflug zum idyllischen Wasserfall finden Sie - neben unvergesslichen Eindrücken - Ruhe und Erholung. Wenn es doch etwas mehr Action sein darf, der Pusterer Radweg „PusterBike“ erstreckt sich bis Brixen oder im Osten bis Lienz in Österreich. Die Rückfahrt kann auch mit der modernen Pustertal-Bahn erfolgen. 

Skiurlaub im Pustertal: gleich drei sonnige, schneesichere Wintersportgebiete befinden sich im Umfeld und locken zum Aktivsein unter der Südtiroler Wintersonne. Der berühmte Skiberg Kronplatz, mit seinen 105 Pistenkilometern, grandiosem Panoramablick und direkter Anbindung an das Skikarussell „DolomitiSuperSki“, das Skigebiet Plose im Eisacktal, mit der längsten Abfahrt Südtirols (9 km) und das Skigebiet Gitschberg-Jochtal, familienfreundlich und von der Sonne geküsst. Könner hingegen dürfen sich auf die Pisten im Skigebiet Jochtal freuen. Hier wird ein ganz besonderer Leckerbissen geboten: der „Tanz der Vampire“, eine Party auf 2.008 m - Treffpunkt jeweils dienstags Abend. Dann wird die Piste eigens für Skitourengeher ausgeleuchtet und die Kabinenbahn fährt für Partytiger. Weiters führt von der Fane Alm eine flotte Rodelbahn Richtung Tal, auch Nachtrodeln ist hier möglich. Zudem gibt es in der “Fane” eine Langlaufloipe - mit Einkehrmöglichkeiten. Weitere Rodelwege und Langlaufloipen finden sich in Hülle und Fülle in nächster Nähe.

Ausflugsziele: 

Wenn das Wetter mal nicht mitspielt, können Sie dem Lodenmuseum in Vintl einen Besuch abstatten und erfahren wie Bergschafwolle zu feinstem Lodenstoff wird. Oder Sie besuchen die alte Pfarrkirche mit dem Ölbrunnen, dem heilende Kräfte nachgesagt werden.

Glurns: Kleinste Stadt Südtirols und Italien. Lebendige Tradition und bäuerliche Kultur sind hier über Generationen gewachsen. Sehenswert: Die schönen Hausfassaden, die vollständig erhaltene mittelalterliche Stadtmauer, die malerischen Gassen und mächtigen Wehrtürme.

Almendorf Fane Alm: Die Fane Alm gibt es kein zweites Mal in Südtirol. Dieses urige Almdorf liegt hoch oben im Valsertal, eingebettet in eine einmalige Berg- und Naturkulisse. Zur Einkehr stehen drei Almschenken zur Auswahl. Ideal auch für einen Familienausflug. 

Schloss Rodenegg: Hoch über der Rienzschlucht erhebt sich das mächtige Schloss Rodeneck. Nicht nur die erhabene und einmalige Lage wird Sie in Staunen versetzen, sondern auch die zahlreichen Räume und Keller innerhalb der Schlossmauern. Die größte Aufmerksamkeit erhalten jedoch die berühmten Iwein-Fresken. Diese Wandbilder im Palais sind die frühesten profanen Wandmalereien im deutschsprachigen Raum, entstanden ca. zwischen 1200 und 1220. Der Freskenzyklus erzählt die Sage des Iwein, einer der zwölf Ritter der Tafelrunde am Hofe von König Artus. Dieser Freskenzyklus besteht aus insgesamt 11 Malereien.

Brixen (ca. 12,5 km): Bischofstadt mit mitteleuropäischem Flair und mediterranem Klima (nördlichstes Weinanbaugebiet Italiens!), ideal zum Shopping. Sehenswert: Der Dom mit Domplatz und Kreuzgang, die Altstadt mit den Laubengängen und vielen Geschäften, die Hofburg mit ihren wertvollen Kunstschätzen, das Krippenmuseum, Kloster Neustift und die neu erbaute Wasserwelt „Aquarena“.

Bruneck (ca. 15 km): Sehenswert der historische Kern mit seinem jugendlich-flotten Flair, die malerische Stadtgasse, der berühmteste Skiberg Südtirols: der Kronplatz mit seiner Friedensglocke auf dem Gipfel sowie das Volkskundemuseum in Dietenheim.

Sterzing (ca. 30 km): mit mittelalterlichen Flair und modernen Charme. Die historische Innenstadt wird als eine der schönsten Einkaufsstraßen Europas bezeichnet. Sehenswert in der Nähe: Die Gilfenklamm.

Bozen (ca. 56 km): Stadt im Schnittpunkt der Kulturen, deutscher und italienischer Lebensart. Modern und kulturell. Sehenswert: Die Altstadt mit den Laubengängen und dem Waltherplatz, das neue Stadttheater, das Museum für moderne und zeitgenössische Kunst.