logo--small-no-claimlogo--smallmagnifier-world--smallnewsletter

Blomberg-Lippe / NRW

Wellnesshotels in Blomberg-Lippe

Blomberg-Lippe / NRW

Blomberg - Wellnessurlaub in der kleinen Stadt, die alles hat

„Wech ist Wech“ …sagt der Lippianer. Wenn es Zeit für Wellnessurlaub wird, dann nichts wie weg ins Lippeland. Wer Wellness-Urlaub in NRW abseits der ausgetretenen Touristenpfade im lippischen Südosten sucht, der ist in Blomberg-Lippe genau richtig. Zwischen den Ausläufern des Teutoburger Waldes und den Flussauen des Weserberglandes liegt das malerische Städtchen Blomberg. Ein Spaziergang durch die mittelalterlichen Gässchen, die schönen Fachwerkhäuser und die Burg Blomberg versetzen Sie in eine andere Zeit. 

Starten Sie Ihre Tour durch die Altstadt am besten am Marktplatz, repräsentativer und lebendiger Mittelpunkt Blombergs mit Märkten und Festen. Zentraler Punkt auf dem Marktplatz Blomberg ist der „Alheyd-Brunnen“. 1460 hatte Alheyd Pustekoke 45 geweihte Hostien aus der Martinikirche gestohlen und während der Verfolgungsjagd in den Brunnen geworfen. Für diesen „Hostienfrevel“ wurde die arme Frau verbrannt, der Brunnen galt jedoch fortan als wundertätig. Vom „Alheyd-Brunnen“ und dem historischen Rathaus geht es am Martinturm vorbei ins Viertel „Im Seligen Winkel“. Unter dem Langhaus der ehemaligen Klosterkirche von 1464/73 befindet sich die Grabstätte der Grafen zur Lippe. Vom 1520/1530 erbauten Niedertor führt ein romantischer Fußweg entlang der weitgehend erhaltenen Stadtmauer zur Burg Blomberg, die bis 1511 als bevorzugte Residenz der lippischen Landesherren diente und heute das Burghotel Blomberg beherbergt. Zur Belohnung warten grandiose Blicke ins „Blomberger Becken“.

Wandeln Sie auf den Spuren eines Sommerurlaubes im Jahr 1709: Die Fürstin von der Lippe erholt sich nebst Hofstaat im neu erbauten Schloss Schieder gemeinsam mit der Gräfin von Hohenlohe. Wellness & Genuss sind angesagt: Die beiden haben sich den Ort für ihre Sommerfrische vor allem wegen des Brunnenquellwassers ausgewählt. So ganz nebenbei werden 1314 Pfund Rindfleisch, 31 Kälber, 5 Lämmer, 4 Spanferkel, 193 Hühner, 5 Maß Branntwein und 35 Fass Leichtbier verköstigt. Den eigens dafür gestalteten Schlossgarten mit botanischen Raritäten, Orangenbäumen und Lindenallee können Sie nun „erwachsen“ bewundern. Heute finden im Schloss Schieder vielfältige kulturelle Veranstaltungen statt. 

Wellnessurlaub in NRW ist blühend & bunt: Im „Land des Hermann“: können Sie überall Überraschendes finden. Blomberg, "die kleine Stadt, die alles hat“, ist ein Paradies für Wanderer, Radfahrer und Biker, alles eingebettet in eine Landschaft zum Verlieben. Zum Beispiel der „Nelkenweg“, der im Sommer durch Buchenwälder, vorbei an leuchtendgelben Rapsfeldern und Blumenwiesen führt. Im lippischen „Indian Summer“ explodiert die Farbenpracht der Laubwälder. Und im Frühling verwandelt sich der „Groene Platz“ mit über 1000 Tulpen in ein buntes Blumenmeer. 

Auch hinter den Stadtmauern von Blomberg liegen die schönsten Ausflugsziele in Ihrem Wellness-Urlaub in NRW ganz nahe: Vom Hermannsdenkmal bis zur Rattenfänger-Stadt Hameln, von den sagenhaften „Externsteinen“ bis zur Fürstenstadt Bad Pyrmont.

Sehenswertes & Ausflugstipps:

Adlerwarte Berlebeck (20 km): Größte und älteste Greifvogelwarte Europas mit täglichen Freiflugschauen. Toller Panoramablick über den Teutoburger Wald von der Café-Terrasse aus.

Barockschloss Schieder (6 km): Kleinod barocker Architektur und englischer Landschaftsgarten-Gestaltung im benachbarten Schieder-Schwalenberg.

Drei-Flüsse-Wanderung zum Schiedersee: Eine Wanderung durch die Auenlandschaft zwischen den Flüssen Emmer, Nestel und Diestel führt durch fast unberührte Landschaften. Das Naherholungsgebiet Schiedersee oder Emmerstausee ist im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel.

Nordic-Walking-Park „Hummersen am Königsberg“ (15 km): Der Nordic-Walking-Park in Lüdge lädt zu Touren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und zum Verweilen auf Lippes höchstem Gipfel ein.

Osterräderlauf: Im benachbarten Städtchen Lüdge wird jedes Jahr am Ostersonntag der Winter mit einem 2000 Jahre alten Brauch vertrieben. Sechs mannshohe Eichenräder werden den Tag über kunstvoll mit Stroh gestopft und rollen am Abend als glühende Feuerbälle ins Tal.

Radeln im Lipperland: Ein Roadmovie auf zwei Rädern. Es locken der Werre-Weser-Bogen, die Römer-Route, die Fürstenroute und die Wellness-Radroute durch Lippes Heilbäder und Kurorte.

Lemgo (20 km): Ehemalige Hansestadt mit Weserrenaissance-Museum im Schloß Brake.

Hermannsdenkmal (25 km): Das 55 Meter hohe und meist besuchte Ausflugsziel im Teutoburger Wald erinnert an die „Varusschlacht“ bei der im Jahr 9 n.Chr. die Römer geschlagen wurden.

Externsteine Horn-Bad Meinberg (18 km): Die mystischen bis zu 40 m hohen, bizarren Sandsteinfelsen wurden im Mittelalter als sakrale Stätte genutzt und sind ein „Must-See“ im Urlaub in Blomberg.

Rattenfängerstadt Hameln (30 km): Lassen Sie sich von der wunderschönen Hamelner Altstadt und dem wundersamen Pfeifer einfangen. 

Bad Pyrmont (17 km): Genau auf der Grenze zwischen Weserbergland und Teutoburger Wald liegt die sehenswerte Fürstenstadt Bad Pyrmont.