logo--small-no-claimlogo--smallmagnifier-world--smallnewsletter

Dipperz-Friesenhausen / Naturpark Hessische Rhön - Hessen

Wellnesshotels in Dipperz

Dipperz-Friesenhausen / Naturpark Hessische Rhön - Hessen

Wellnessurlaub in Dipperz-Friesenhausen, Hessen: Das Tor zur Rhön

Schöner kann ein Wander- & Wellnessurlaub in der Rhön nicht beginnen. Mitten im Grünen und dabei nur ca. 15 km von der Barock- und altehrwürdigen Bischofs-Stadt Fulda entfernt, begrüßt Sie die Gemeinde Dipperz im „Tal der Wanne“ als perfekter Ausgangspunkt für Ihren Wellnessurlaub in der Rhön.

Friesenhausen ist das älteste Dorf der aus acht Ortsteilen bestehenden rd. 3.500 Seelengemeinde. Im Jahre 824 erstmals urkundlich erwähnt, ist Friesenhausen nur 80 Jahre jünger als Fulda. Schon in den 30er Jahren war der Ort am Fuße der Wasserkuppe bei „Sommerfrischlern“ überregional bekannt. Heute ist Friesenhausen mit dem Feriendorf „Rhön-Residenz“ und weiteren Beherbergungs-Betrieben ein anerkannter Ort für einen erholsamen Wellnessurlaub. Und das hat „natürlich“ gute Gründe.

Einfach erhebend: Wiesen, Wälder & Wasserkuppe. Loslaufen, tief einatmen und das UNESCO Biosphären-Reservat im Naturpark Hessische Rhön mit allen Sinnen genießen -  was will man mehr? Federnde grüne Matten, geheimnisvolle Basaltblöcke, knorrige Buchen, dunkle Moore und liebliche Flusstäler - das Land der offenen Fernen verzaubert mit wunderbaren Weitsichten. Vom Plateau der Wasserkuppe, mit 950 m ü. NN der höchste Berg Hessens, eröffnet sich Ihnen der wohl schönste Aussichtspunkt der Hochrhön mit 360°-Panoramablick. Auf der „Geburtsstätte des Segelflugs“ sorgen Sommer- Rodelbahn, Rhön-Bobbahn, Museum, Kletterwald sowie im Winter Abfahrts-Ski, Snowkiting & Loipenfreuden für reichlich Abwechslung. Ganz bequem und ganzjährig bringt sie die Zwei-Personengondel, der „Hexenbesen“ und der „Wie-Li“, ein Schlittenlift auf Schienen on Top. 

Wunderbar wanderbar: „Der Hochröhner®“. Am Premium-Wanderweg, dem „Hochröhner“ gelegen, der sich auf 175 km über drei Ländergrenzen erstreckt, bieten sich von Friesenhausen aus lohnenswerte Touren zum Kreuzberg und Ellenbogen an, hinweg durch sehenswerte, historische Orte. Eine Einkehr im Franziskanerkloster auf dem Kreuzberg, dem „Heiligen Berg der Franken“ mit traditionsreicher Brauerei ist eine Sünde wert. Eine Wanderung zu den sagenumwobenen Felsrücken der Milseburg, einer keltische Fliehburganlage mit Einkehr-Möglichkeit, führt Sie an einzigartigen Biotopen, den Hochmooren „Rotes und Schwarzes Moor“ vorbei.

„Sternenpark im Biosphärenreservat Rhön“: Am 07. August 2014 von der International Dark Sky Reserve, IDA, in Tucson/USA als „International Dark Sky Reserve“ anerkannt, wird nun auch das Biosphären-Reservat bei Nacht geschützt. Nicht nur für einen ungestörten Blick auf den Sternenhimmel, sondern auch zugunsten einer umweltverträglicheren Beleuchtung. Fernab vom Lichtsmog der Großstädte verbringen Sie einen himmlischen Urlaub in Ihrem „Rhön-Hotel mit 1000 Sternen“. 

Sehenswertes & Ausflugstipps Dipperz-Friesenhausen / Fulda-Rhön 

Barockstadt Fulda (ca. 15 km): Liebevoll restaurierte Fachwerkhäuser, Kultur- und Kunstschätze aus einer über 1250-jährigen Geschichte – lassen Sie sich bei Ihrem Bummel durch die Altstadt vom Charme Fuldas verzaubern. Nach Dom, Michaelskirche, Stadt- & Residenzschloss mit Schlosspark, Adelspalais und zahlreichen Museen, laden nette Cafés und Gaststätten zum Verweilen ein. 

Musicalsommer Schlosstheater Fulda (ca. Mitte Juni – Aug.): Unter der Schirmherrschaft von José Carreras erwartet Sie ein musikalischer Hochgenuss. 2015 stehen die Musicals „Die Päpstin“ sowie das Piratenstück die „Schatzinsel“ auf dem Programm.

Luftlinie 8 km: Schwarzes Moor & Rotes Moor. Das Schwarze Moor ist touristisch gut erschlossen und zweitbeliebtestes Ausflugsziel der Rhön. Jährlich wird das frei zugängliche, rollstuhlgerecht ausgebaute Schwarze Moor der Bayerischen Rhön von 100.000 bis 150.000 Personen besucht. Das Rote Moor der Hessischen Rhön ist Bestandteil des europaweiten Schutzgebietssystems Natura 2000 und wird nach 175 Jahren Torfabbau wieder renaturiert. 

Deutsches Segelflug-Museum Wasserkuppe: Der „Berg der Flieger“ und Wiege des Segelflugs steht bei Motor-, Segel-, Drachen-, Modell- & Gleitschirm-Fliegern hoch im Kurs. Bereits 1905 starteten hier die ersten Hängegleiter per Fuß. Im Segelflug-Museum erfahren Sie alles über die Pioniere der Vogelperspektive.

Ski- & Rodelarena Wasserkuppe: Nach (Doppel)-Sommer-Rodelbahn (700m) und Rhön-Bobbahn (rasante 1000m, geöffnet Frühjahr-Herbst), ist ein Stopp in der „Märchenwiese“, Deutschlands günstigstem Hüttenlokal, angesagt. Überboten wird das Erlebnis von köstlichem Quellwasser aus der Fulda-Quelle, die auf der Wasserkuppe entspringt. Im Winter steht Alpin-Skilauf im Skizentrum Wasserkuppe mit mehreren Liften, Abfahrtspisten und Fun-Park an erster Stelle. Die Hochebenen der winterlichen Rhön sind ein Paradies für Ski-Langläufer. Tipp für Kaltstarter: Loipen-Zentrum Rotes Moor.  

Radom – die Ex-Radarkuppel auf der Wasserkuppe:  Auf dem Gipfel der Wasserkuppe steht noch ein Relikt aus den Zeiten des kalten Krieges: das Radom, ein Mix aus "Radar" und "Domicil". Ohne Radar aber mit Aussichtsplattform ist sie heute der Öffentlichkeit zugänglich.

Guckaisee: Unterhalb der Wasserkuppe am Fuße des Pferdskopfes liegt der Guckaisee für idyllische Paddel- und Badefreuden (nächster Parkplatz 100 Meter) bereit. Umkleide-Kabinen, Duschen und ein Wirtshaus befinden sich direkt am See.

Kletterwald Wasserkuppe (April-Okt.): Der Kletterwald ist mit seiner Lage auf der Wasserkuppe, Hessens höchstem Berg, einmalig. 8 Parcours bis in luftige 8000 Höhenmillimeter stehen im Angebot. 

Kuppeln zwischen Kuppeln – Biker-Freuden in der Rhön: Ob Mountain-Biker oder Motorbiker - die Straßen und Kuppeln der Rhön sind ein EL Dorado für Zweirad-Fans. Attraktive Strecken umgeben von einer attraktiven Landschaft – besser geht´s nicht.

Nachtwandern im Sternenpark der Rhön: Barfuß zum Mond? Keltenführung in der späten Abend-Dämmerung von den Danzwiesen hinauf zur Milseburg? Eine Mondlicht-Wanderung auf dem Premium-Wanderweg „Der Hochröhner“? Nicht nur bei Tag besticht die Rhön durch offene Fernen, auch bei Nacht bietet sich Ihnen ein traumhafter Anblick. Führungen mit Frau Sabine Frank finden auf Anfrage statt. Tel.: 0160-6537171, ab ca. EUR 60,00/2h, Stand 2014. 

Künstlerdorf Kleinsassen (ca. 10 km): Das Künstlerdorf am Fuße der Milseburg ist kreativer Treffpunkt für Künstler aller Kunstrichtungen. Wechsel-Ausstellungen und Veranstaltungen, z.B. die alljährlich im August stattfindende Kunstwoche mit Ständen entlang der Dorfstraße & Live-Musik, sind einen Besuch wert.  Ein Tipp auch das „Pfundsmuseum Kleinsassen“. Maße, Waagen und Gewichte aus vielen Epochen, weltweit durch Reinhardt Kremer auf 3125 Metern zusammengetragen, machen die Sammlung in Europa einzigartig.

© Bilder: Rhön Touristik & Service GmbH, Fotolia