logo--small-no-claimlogo--smallmagnifier-world--smallnewsletter

Weißenstadt

Wellnesshotels in Weißenstadt

Weißenstadt / Bayern

Weißenstadt – Gönnen Sie sich Erholung pur im Naturpark Fichtelgebirge

Entdecken Sie den verträumten Ort am Weißenstädter See: Viele enge Gassen, antike Scheunen und zahlreiche romantische Straßenzeilen verleihen Weißenstadt einen unverwechselbaren Charme. Insbesondere Kultur- und Geschichtsbegeisterten hat das verträumte Örtchen viel zu bieten – von ehemaligen Vorratskellern über mittelalterliche Scheunen bis hin zu beeindruckenden Kirchen aus der Zeit des Barock. Seit einem großen Stadtbrand vor knapp 200 Jahren stehen diese sowie viele weitere Sehenswürdigkeiten unter Denkmalschutz und locken Besucher von überall her an. 

Neben der Altstadt mit ihren vielen kulturhistorischen Besonderheiten lädt der angrenzende Weißenstädter See zum Spazierengehen und Verweilen bei einem atemberaubenden Landschafts-Panorama ein. Er ist ein ideales Freizeitparadies für alle, die Bewegung in der Natur lieben. Die kleine 3.000-Seelen-Gemeinde Weißenstadt liegt mitten im Herzen des malerischen Fichtelgebirges. Der beliebte Naturpark im Nordosten Bayerns punktet mit einem breit gefächerten Erlebnis- und Erholungsangebot, das keine Wünsche offen lässt. Ob Wanderer, Wassersport-Fan oder Skifahrer – hier kommt von Jung bis Alt jeder auf seine Kosten.

Wandeln Sie auf den Spuren der Ortsgeschichte: Der traditionsreiche Ort Weißenstadt hat eine große Vielfalt beeindruckender Sehenswürdigkeiten zu bieten. Zu den historischen Highlights zählen die Reste der alten Stadtmauer und die Barockkirche direkt am Marktplatz mit ihrer einmaligen Innenarchitektur. Eine überaus beliebte Attraktion des Ortes sind außerdem die 130 noch erhaltenen Felsenkeller, welche einst in Form langer Stollen als Vorratsspeicher für die Wintermonate in die Felsen gemeißelt wurden. Eine weitere historische Besonderheit: Die Weißenstädter Scheunenreihen am Rande der Altstadt. Sie wurden nach dem damaligen Stadtbrand angelegt und stehen heute zum großen Teil unter Denkmalschutz. Recht neu, aber nicht weniger interessant ist der 2000 qm große Roggengarten „Rogg-In“. In dem 2014 eröffneten Informationszentrum dreht sich alles um das „Gold der Region“ – wie das Getreide früher bezeichnet wurde. Direkt daneben befindet sich das kleine Museum für zeitgenössische Kunst, in dem regelmäßig wechselnde Ausstellungen stattfinden. 

Gestalten Sie Ihre Freizeit am Weißenstädter See nach Ihrem Gusto: Eines der beliebtesten Ausflugsziele im gesamten Fichtelgebirge ist der Weißenstädter See. Er schmiegt sich mit einer Größe von 48 Hektar direkt an den Ort Weißenstadt und hat eine ganze Reihe toller Freizeitmöglichkeiten zu bieten. Sein etwa 4 km langer Uferweg lädt zu ausgedehnten Spaziergängen an der frischen Luft ein. Im Sommer bietet sich der See wunderbar zum Baden an. Wassersport-Fans können auf dem Weißenstädter See surfen und segeln oder sich ein Boot mieten. Angler haben die Möglichkeit, ihre Rute im See nach Karpfen und Raubfischen auszuwerfen. Das saubere Wasser wird zur Trinkwassergewinnung genutzt. Der nördliche Teil ist ein Vogelschutzgebiet. 

Kombinieren Sie Wellness mit Ihrer gewünschten Portion Aktivurlaub: Wer Wellness mit Aktivurlaub kombinieren will, der könnte in Weißenstadt nicht besser aufgehoben sein. Den mitten im Naturpark Fichtelgebirge gelegenen Ort umgibt ein dichtes Netz an sehr gut ausgeschilderten Wegen, die zu zahlreichen Freizeitaktivitäten einladen: Nordic-Walking, Wandern, Radfahren uvm. Sie möchten mehr über die Flora und Fauna des Gebiets erfahren? Der 900 m lange Eger-Lebenspfad vermittelt Ihnen viele spannende Informationen über Libellen, Fledermäuse, Tagfalter und Pflanzen. Sie planen am liebsten mehrtägige Bergwanderungen? Dann ist der Höhenweg des Fichtelgebirges wahrscheinlich genau die richtige Herausforderung für Sie. Er ist ungefähr 48 Kilometer lang und führt über die höchsten Berge des Fichtelgebirges. Passionierte Radfahrer kommen ebenfalls auf ihre Kosten: Von Mai bis Oktober bringt Sie ein Radlbus zu verschiedenen Ausgangspunkten und nach ausgedehnten Touren durchs Gebirge wieder zurück. Mountain-Biker können auf speziell ausgewiesenen Strecken durch das Gelände strampeln. Bei Wintersport-Fans ist die Gegend rund um Weißenstadt ebenfalls beliebt. Während der kalten Jahreszeit verwandelt sich der 877 m hohe Große Waldstein ca. 6 km nördlich von Weißenstadt zu einem beliebten Langlaufgebiet mit abwechslungsreichen Loipen. Ein weiteres begehrtes Ausflugsziel unter Wintersportlern: Der Ochsenkopf etwa 16 km südlich von Weißenstadt mit den längsten Skipisten in ganz Nordbayern.

Weitere interessante Sehenswürdigkeiten in und um Weißenstadt

Luisenburg, Felsenlabyrinth und Kösseine / Wunsiedel (ca. 14 km): Wunsiedel ist als jährlicher Austragungsort der Luisenburg-Festspiele bekannt. Im ältesten Freilichttheater Deutschlands werden von Mai bis August vor der grandiosen Kulisse von Europas größtem Felsenlabyrinths unterhaltsame Theaterstücke, Opern und Operetten aufgeführt. 

Porzellan ab Werk und geradezu unverschämt günstig: Das Fichtelgebirge gilt als Geburtsort des Porzellans. Einst eröffnete Carl Magnus Hutschenreuther hier einen Porzellanwarenbetrieb und wurde durch sein Zwiebelmuster erfolgreich. Rund um Weißenstadt finden Sie viele Werksverkäufe, die Porzellan günstig verkaufen – die optimale Gelegenheit, um schöne Souvenirs zu shoppen.

Wildpark am Waldhaus Mehlmeisel (ca. 25 km): Der 2014 erweiterte Wildpark bietet auf einem spannenden Rundweg einen naturnahen Einblick in die heimische Tier- und Pflanzenwelt des Fichtelgebirges. Sie können hier Rot- und Schwarzwild, Luchse, Füchse, Wildschweine, Auerwild, Waschbären und Wildkatzen aus nächster Nähe in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. 

Richard-Wagner-Festspiele und Markgräfliches Opernhaus / Bayreuth (ca. 35 km): In Bayreuth finden Sie das kulturelle Zentrum der Region. Weltberühmt ist die Stadt für die Richard-Wagner-Festspiele. Begeistern wird Sie außerdem das sehenswerte Markgräfliche Opernhaus in der Altstadt, das seit 2012 zum UNESCO-Weltkulturerbe und zu den schönsten Barocktheatern Europas zählt. 

Historische Burgruine Weißenstein (ca. 36 km): Fast 900 Höhenmeter müssen Sie bezwingen, um die alten Gemäuer in Bayerns kleinstem Naturpark zu besichtigen. Dafür entschädigt die aufwändig restaurierte Burgruine Weißenstein aus dem 12. Jahrhundert ihre Besucher mit einem atemraubenden Panoramablick über den Oberpfälzer Wald.

Eine der schönsten Barockkirchen Bayerns / Waldsassen (ca. 38 km): Zwischen dem Kohlwald und dem Oberpfälzer Wald nahe der tschechischen Grenze liegt das kleine Städtchen Waldsassen. Bekannt ist es für das Abtei-Kloster der Zisterzienserinnen. Ein Besuch lohnt sich: Die Pfeilerbasilika ist eine der schönsten Barockkirchen in Bayern.

Abschalten und relaxen im Bäderdreieck Westböhmen: In Franzensbad (ca. 40 km), Marienbad (ca. 80 km) oder Karlsbad (ca. 90 km) haben Kuren, Thermen und Kurbäder eine jahrhundertealte Tradition. Lassen Sie sich hier in edlen Kurhäusern und beeindruckenden Kurparks verwöhnen. 

Geotop „Felstürme Drei Brüder“ / Rudolfstein (6,5 km): Zu einem der schönsten Geotope in ganz Bayern zählen die „Drei-Brüder-Felsen“ am Rudolfstein gleich neben Weißenstadt. Die drei eng benachbarten Türme aus Granit entstanden vor etwa 285 Millionen Jahren und bilden heute eine beeindruckende Felsformation, auf die Weißenstadt sehr stolz ist.

© Bilder: Mit freundlicher Genehmigung von Tourismusverband Franken e.V. und Kur- & Tourist-Information Weißenstadt.