logo--small-no-claimlogo--smallmagnifier-world--smallnewsletter

Bad Dürrheim / Baden-Württemberg – Schwarzwald

Wellnesshotels in Bad Dürrheim

Bad Dürrheim / Baden-Württemberg – Schwarzwald

Wellness-Wochenende in Bad Dürrheim - Durchatmen in Europas höchstgelegenem Solebad

Bad Dürrheim ist nicht nur das höchstgelegene Sole-Heilbad Europas, sondern auch heilklimatischer Kurort und Kneippkurort. Das auch für sein Mineralwasser bekannte Städtchen liegt idyllisch auf der Hochebene der Baar zwischen Neckar- und Donauquelle im Südschwarzwald. Wer sein Wellness-Wochenende in Bad Dürrheim verbringt, will vor allem eins: Abtauchen und entspannen im Solemar, einem der schönsten Thermalbäder Deutschlands.

Die Heilkraft des „weißen Goldes“: 1822 fand man bei Bohrungen im ehemaligen Bauerndorf Durroheim ein Salzlager. Die Sole wurde zu Speisesalz gesiedet und ab 1883 auch für Badekuren genutzt. Ein Wellness-Wochenende in Bad Dürrheim bietet pure Entspannung und Erholung, Sole-Wasser entlastet Gelenke und Wirbelsäule, es befreit die Atemwege, wirkt entzündungshemmend, unterstützt die Regeneration der Haut und stärkt Herz und Kreislauf. Im Heimatmuseum erfahren Sie mehr über die Gewinnung der Sole und die Entwicklung des Kurwesens.

Wellness- und Gesundheitszentrum Solemar: Mit seinen Kuppeldächern gehört das Solemar zu den schönsten Bädern Deutschlands. Auf 4.000 qm bietet es u.a. 13 Innen- und Außenpools, Whirlpools, eine Solegrotte, Kneippanlagen und ein Sole-Geysir-Dampfbad. In der urigen Schwarzwald-Sauna erwarten Sie auf 4.500 qm u.a. sieben Themen-Saunen, ein Dampfbad, Ruhebereiche, eine Eisgrotte und ein Außenbecken. Im Wellness-Center können Sie wohltuende Anwendungen genießen und in der Totes-Meer-Salzgrotte entspannen. Abgerundet wird das Wellness-Angebot durch ein Fitnessstudio. 

Lustwandeln in einem besonderen Kurpark: Schon die badische Großherzogin Luise spazierte durch diesen traumhaften Park. 1994 wurde er im Zuge der Landesgartenschau aufwändig umgestaltet. Neben alten Baumbeständen finden Sie u.a. Themengärten, Wasserelemente, einen Klimapavillon, ein Kneippbecken, einen Barfußpfad, den FitnessParKur und ein Gradierwerk zur Salzgewinnung. Besuchen Sie das im Park gelegene größte Fastnachtsmuseum im schwäbisch-alemannischen Raum.

Sport und Bewegung in und um Bad Dürrheim: Wanderer und Radfahrer finden rund um den Kurort ideale Bedingungen und ausgeschilderte Touren. Für Nordic-Walking-Fans hat das Deutsche Walking Institut gleich drei Strecken ausgearbeitet. Ein besonderes Erlebnis ist eine geführte Segway-Tour über die wunderschöne Baar. Die „Sport- und Freizeitwelt“ im Kurpark bietet Minigolf, Pit-Pat, Tennis, Tischtennis und Eis- / Stockschießen an und vermietet Räder. Sobald ausreichend Schnee gefallen ist, können Sie auf Langlaufskiern durch herrliche Wälder im Schwarzwald und über sonnige Höhen gleiten.

Bad Dürrheimer CLUB-Gästekarte: Bei der Ankunft in Ihrem Wellnesshotel erhalten Sie die CLUB-Gästekarte. Mit ihr nehmen Sie kostenlos am Freizeit- und Animationsprogramm teil: Von der geführten Wanderung über die Stadtführung und den Vortrag bis hin zum Tanzabend wird viel geboten. Zudem erhalten Sie dank Ihrer CLUB-Karte viele Ermäßigungen für einen abwechslungsreichen Wellnessurlaub in Bad Dürrheim und der ganzen Region. 

Sehens- und Erlebenswertes - mehr als nur Wellness:

Villingen-Schwenningen (ca. 8 km): Schlendern Sie durch die malerischen Gassen von Villingens historischer Altstadt und entdecken Sie die Stadtmauer mit ihren mächtigen Toren, Türmen und Erkern, das Liebfrauenmünster, die Benediktinerkirche und das Rathaus. Im Stadtpark der ehemaligen Uhrenindustriestadt Schwenningen können Sie die Neckarquelle besichtigen. Das Wasser für den schwäbischsten aller Flüsse sammelt sich im Schwenninger Moos. Das unter Naturschutz stehende Moor lässt sich auf einem 3,5 km langen Rundweg erkunden.

Donaueschingen (ca. 10 km): Besonders stolz ist man hier auf die Donauquelle im Schlosspark. Weitere Highlights sind das Fürstlich Fürstenbergische Schloss, die Innenstadt mit ihren farbenfrohen Jugendstilgebäuden, die Stadtkirche St. Johann, der Geologische Garten und die Brauerei.

Meteogroup Wetterstudio Süd (ca. 10 km): Bei der Besichtigung des Wetterstudios im Feriendorf Öfingen, einem Ortsteil von Bad Dürrheim, erhalten Sie einen Einblick in die faszinierende Welt der Wettervorhersage. In leicht verständlicher Sprache gibt ein Meteorologe sein Wissen weiter und beantwortet Ihre Fragen.

Rottweil (ca. 20 km): Die älteste Stadt Baden-Württembergs ist bekannt für ihren Narrensprung, einen Höhepunkt der schwäbisch-alemannischen Fasnet. Die historische Innenstadt lockt mit erkergeschmückten Bürgerhäusern, verträumten Gässchen und eindrucksvollen Kirchen.

Sauschwänzlebahn ab Blumberg (26 km): Von April bis Oktober geht es im historischen Dampfzug auf 25 km über imposante Talbrücken und durch Tunnel von Blumberg nach Weizen und zurück. Die berühmte Museumsbahn fährt durch Deutschlands einzigen Spiraltunnel – daher ihr Name.

Triberg (ca. 34 km): Ein Schwarzwaldstädtchen – zwei Superlativen: Tosend stürzen die Wassermassen der Gutach über sieben Stufen 162 m in die Tiefe und bilden Deutschlands höchsten Wasserfall. Im „Eble Uhren-Park“ können Sie die weltgrößte begehbare Kuckucksuhr besichtigen. Eine Zeitreise in das Leben von früher bietet das Triberger Schwarzwaldmuseum.

Wutachschlucht (ca. 37 km): Besuchen Sie eine der letzten ursprünglichen Wildflusslandschaften in Mitteleuropa. Die beeindruckende Flora, Fauna und Geologie lassen sicherlich auch Ihr Herz höherschlagen. Einstieg zur Wanderung z.B. bei Bonndorf, das auch ein barockes Schloss bietet.

Schramberg (ca. 40 km): Neben seinen drei Burgen bietet die Stadt drei interessante Sammlungen unter einem Dach: die Autosammlung Steim, das Auto- und Uhrenmuseum „ErfinderZeiten“ und das Dieselmuseum. Nur 250 m weiter befindet sich das Eisenbahnmuseum Schwarzwald.

Titisee-Neustadt (ca. 42 km): Wie wäre es mit einem Spaziergang entlang des Seeufers oder einer kleinen Bootsfahrt? Die neueste Attraktion der Stadt ist das Badeparadies Schwarzwald, ein Spaß- und Wellnessbad mit Karibikflair, vier Saunen und einer Rutschenwelt auf insgesamt ca. 9.500 qm.

Freilichtmuseum Vogtsbauernhöfe bei Gutach (ca. 44 km): Entdecken Sie, wie in den letzten 400 Jahren auf Schwarzwälder Bauernhöfen gewohnt, gelebt und gearbeitet wurde. Gutach bietet außerdem eine 1150 m lange Sommerrodelbahn und den „Park mit allen Sinnen“.

Rheinfall in Schaffhausen (ca. 52 km): Erleben Sie das grandiose Spektakel von Europas größtem Wasserfall: Auf einer Breite von 150 m stürzen die Wassermassen tosend über eine Klippe von 23 m Höhe. Eine Bootsfahrt zum Rheinfall-Felsen mitten im Wasserfall bleibt unvergessen.

Schluchsee (ca. 52 km): Der idyllisch inmitten von Bergen gelegene größte Schwarzwald-See ist einer der saubersten Badeseen in Deutschland und nicht nur bei Wassersportlern beliebt.

Feldberg (ca. 58 km): Der höchste Berg im Schwarzwald (1493 m) bietet zu jeder Jahreszeit umfangreiche Angebote für Erholungssuchende und Sportler – und manchmal sogar Alpenblick.

Burg Hohenzollern (ca. 60 km): Der Stammsitz der Hohenzollern zählt zu den schönsten und meistbesuchten Burgen Europas. Noch spektakulärer als der Besuch der Schauräume mit kunsthistorisch bedeutenden Objekten ist der Rundblick über die Schwäbische Alb.

© Bilder mit freundlicher Genehmigung der Kur- und Bäder GmbH Bad Dürrheim